16. 01. 2023

Gemeinsam schaffen wir mehr

Ein Beutel voller blauer Herzen!

„Was ist eure Herzsache?“ Diese Frage haben wir unserem Netzwerk im November gestellt. Wir haben nach Themen und Menschen gesucht, die mehr unserer Aufmerksamkeit verdienen. Aktion Herzsache haben wir das Ganze genannt – und erkannt, dass ein Wechsel der Perspektive sich immer lohnt.

Unserem Aufruf folgten Geschichten. Ob persönlich erlebt oder über fünf Ecken erfahren, vor unserer Haustür oder im fernen Ausland: Die Antworten auf unsere Frage wirkten wie Schlaglichter auf Bereiche der Gesellschaft, die oft vergessen werden und die wir besser verstehen lernen wollen. Lichter, die wir weiter brennen lassen! Denn wir wollen, dass diese Aktion über unsere Spenden hinaus strahlt.

Um vollständig transparent zu sein, werden die Herzsachen, die wir finanziell unterstützt haben, dabei fettschreiben.

Mit kleinen Geschenken Großes bewirken

Eine solche Geschichte ist die von Sarah, die Person hinter dem Instagram-Account @pinguinkuh. Sie erzählt dort von ihrem Weg mit Mukoviszidose, Krebs und ihrer neuen Lunge und organisiert gemeinsam mit ihrer Freundin Hanna Kuscheltier-Patenschaften für Kinder in Krankenhäusern. Auch D-LABS ist jetzt stolze Kuscheltier-Patin!

Denn gerade auf Kinderintensivstationen ist jedes Lächeln kostbar. Oft sind es engagierte Pflegekräfte, die Geschenke für ihre schwerkranken Schützlinge organisieren, um ihnen zu Weihnachten wenigstens eine kleine Freude machen zu können. Wie wir gelernt haben, sind Fördervereine wie Kinderlächeln des Helios Klinikums Berlin-Buch eine gute Möglichkeit, hier direkt zu unterstützen.

Übrigens: Wer helfen möchte, aber keine spezifische Einrichtung vor Augen hat, kann sich an die Stiftung des Profi-Fußballer Toni Kroos wenden. Er ist seit 2015 in diesem Bereich aktiv und arbeitet mit sechs Einrichtungen in ganz Deutschland zusammen.

Der Kampf gegen die Kälte

Steigende Kosten für Heiz- und Lebensmittel treffen uns alle – doch ganz besonders Menschen, die ohne feste Bleibe auf Angebote wie das der Berliner Kältehilfe angewiesen sind. Durch Übernachtungsgelegenheiten, Nachtcafés, Suppenküchen und mehr werden dort warme Plätze für Wohnungslose geschaffen, die bei Minustemperaturen Leben retten.

Recht bekannt ist die Arbeit der Tafel, die Bedürftige mit Essen versorgt und dabei gegen Lebensmittelverschwendung vorgeht. Für uns neu war hingegen der Verein Ein Herz für Rentner e.V., der von Armut betroffene Senior:innen wieder in die Mitte der Gesellschaft holt. Über die Essensversorgung hinaus geht es hier auch um sozialen Kontakt und der tagtäglichen Unterstützung beispielsweise bei Behördengängen oder im Umgang mit Smartphones.

Selbst unsere Vierbeiner spüren die Auswirkungen der Inflation. Lokale Tierschutzorganisationen wie Ein Heim für Tiere e.V., welche das einzige Tierheim im Schwalm-Eder-Kreis betreibt, vermeldet diesen Winter ein Mehrfaches ihrer üblichen Pflegefälle. Einen Aufnahmestopp soll es dennoch nicht geben – für uns einen Grund mehr, ihnen unter die Arme zu greifen.

Viele Augen sehen mehr

Von regionalen Initiativen – wie die Lesefüchse in München, die Kindern Bücher vorlesen und so die Freude am Lesen wecken oder Hey, Alter!, die mit gespendeten Laptops, Handys und Tablets Schulen den Remote-Unterricht ermöglichen – wurde uns auch von internationalen Organisationen erzählt. Eine davon ist Back to Life e.V., die mehrere Selbsthilfeprogramme in Nepal auf die Beine gestellt hat und Menschen in Chitwan und Nuwakot Zugang zu Bildung und Gesundheitsfürsorge bietet. Auch die Flutkatastrophe in Pakistan bleibt aktuell, wenngleich sie wieder aus den Schlagzeilen verschwunden ist: Hier ist Aktion Deutschland Hilft im Einsatz, um Katastrophenhilfe zu leisten.

Ob regional, deutschlandweit oder international – es lohnt sich, die Augen offen zu halten und die Menschen im eigenen Umfeld zu fragen, wo gerade genauer hingeschaut werden muss. Gemeinsam schaffen und verstehen wir mehr, denn wir alle kennen Themen, die wir von Herzen gerne unterstützen.

In diesem Sinne: Vielen Dank für eure Unterstützung!

Jessica
von Jessica Orsolani-Uhlig
Expert Communications

Kontakt

D‑LABS GmbH
info@d-labs.com
Marlene-Dietrich-Allee 15
14482 Potsdam
+49 331 97 992 300
potsdam@d-labs.com
Matkowskystraße 2
10245 Berlin
+49 30 29 387 978
berlin@d-labs.com
Königstraße 21
70173 Stuttgart
+49 711 99 796 266
stuttgart@d-labs.com