zurück zur Übersicht
It Doesn't Have To Be Crazy At Work
12/17/18 | Team Design

Vor einigen Wochen kam das neue Buch mit dem Titel “It Doesn't Have To Be Crazy At Work” von den 37Signals (jetzt Basecamp) Gründern Jason Fried und David Heinemeier Hansson auf den Markt. Es ist bereits das vierte Buch nach den erfolgreichen Vorgängern Rework, Remote und Getting Real. Damit ist es in der Community entsprechend ungeduldig erwartet worden.

“It begins with this idea: Your company is a product.”

Dieses Buch dient nicht als Anleitung oder Vorbild, wie man fortan arbeiten sollte. Vielmehr stellt es den Entwicklungsprozess von Basecamp dar. Man kann sich davon inspirieren lassen oder bestimmte Ansätze herausnehmen und im eigenen Arbeitsumfeld anwenden. Jede Firma ist etwas anders und jede/r Leser/in entscheidet für sich selbst, welche Methoden und Ideen individuell übernommen werden können.

Dieses Buch kann als eine Orientierungshilfe im Umgang mit Werten, Zielen und Mitarbeitern dienen. Auf 230 Seiten geben die beiden Autoren einen guten Einblick darin, wie ein
erfolgreiches Software-Unternehmen es schafft, jedes Jahr ein wenig profitabler zu sein, ohne die Mitarbeiter an unrealistische Deadlines und Arbeitszeiten zu binden. Stress, so die Autoren, sei einer der größten Probleme unserer Zeit.

“We come in peace. We don't have imperial ambitions. We aren’t trying to dominate an industry or a market. We wish everyone well. To get ours, we don't need to take theirs.”

Ein kurzes aber sehr gutes Buch über das Arbeiten, wie es auch anders funktionieren kann. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung für die Feiertage. Das Buch gibt es auf Amazon als Taschenbuch, Hardcover, Kindle Version und Hörbuch - zur Zeit ausschließlich in englischer Sprache.

“No matter where you live in an organization, you can start making better choices. Choices that chip away at crazy and get closer to calm.”